© UNILUX
© UNILUX

Vorgesetzte Fassadensysteme

Eine vorgehängte oder hinterlüftete Fassade ist eine mehrschichtige Außenwandkonstruktion. Die äußerste Schicht schützt gegen Schlagregen, dahinter befinden sich (durch eine Luftschicht getrennt) die anderen Schichten. Vorteile einer solchen vorgehängten Fassade sind ganz klar die entstehende Hinterlüftungszone und die Dämmung. Voraussetzung für die Installation einer solchen Fassade ist ein statisch tragender Verankerungsgrund. In der gestalterischen Auswahl sind technisch nahezu keine Grenzen gesetzt, die äußerste Schicht kann dabei aus Holz, Naturstein, Kunststein, Keramik oder Metallblech bestehen. 


Designbeispiele:


© UNILUX
© UNILUX
© UNILUX
© UNILUX
© UNILUX
© UNILUX
© UNILUX
© UNILUX